Ein trauriger Tag

Gestern und heute war ich mit unserem Plegehund Juri beim Tierarzt. Seitdem er bei uns ist verhält er sich komisch. Er trinkt die ganze Zeit und macht Nachts in die Wohnung. Das war bei seinen letzten Besuchen bei uns nie der Fall. Gestern bekam er Blut und Urin abgenommen sowie eine sehr gründliche Körperliche Untersuchung. Dabei fiel dem Arzt auf, dass Juri seltsame Dellen am Hals hat und einen Hängebauch obwohl er Normalgewicht hat. Mein Freund, sein Vater und Ich hatten schon eine Vermutung-Diabetis (sein Sohn starb an Diabetis).

Heute dann das traurige Ergebnis. Diabetis mellitus (eine seltene Form), Nierenbecken Entzündung, Bauchspeicheldrüsen Entzündung und ein mögliches Cushing Syndrom. Tja, da war ich erstmal völlig fertig. Meine Tränen versuchte der Tierarzt mir durch gut Zureden zu nehmen. Es half auch, trotzdem ging für mich in dem Moment die Welt unter. Nun fange ich an ihn jeden Morgen und Abend zu Spritzen mit Insulin. Desweiteren braucht er 2 verschiedene Antibiotikas. Die Ernährungs Umstellung ist noch das leichteste.

Aber nun wissen wir endlich was ihm fehlt und was ihn quält seit knapp 3 Wochen. Ich hoffe sehr, dass wir ihm mit den Medikamenten helfen können und es ihm in ein paar Wochen wieder besser geht.

Der Tag hat mich wirklich geschlaucht. Psychisch bin ich grade echt fertig.

Sarah

Tag 3 mit angebrochenem Fuß

Die Schmerzen sind auszuhalten. Das Gehen fällt mir sehr schwer, denn Ich bin sehr wackelig unterwegs. Die Unterarmstützen helfen dabei sehr. Denn mit ihnen belaste ich nicht so stark meinen Fuß und ich fühle mich sicherer beim gehen. Der Gips, die Schiene und der Verband drücken doch sehr. Naja, es gibt auch schlimmeres. Ich muss ja nur noch 1 Woche und 4 Tage das ganze aushalten 😉 Mein Hausarzt musste direkt lachen als er mich sah. Natürlich kam mal wieder ein Spruch direkt von Ihm. ,,Typisch, immer passiert Ihnen was. Können sie nicht einfach mal nichts haben“. Im ersten Moment fand ich es nicht witzig, aber dann musste ich lachen, da ich weiß das es nur ein Spaß von Ihm war.

 

Hat die Unterarmstütze nicht ne coole Farbe? Sonst benutzte ich immer eine die schon 20 Jahre auf dem Buckel hatte und einfach nicht zu mir passte 😉 😉

Gleich gehts auf zur Krankengymastik, ich bin mal gespannt was meine Physiotherapeutin sagen wird 🙂 Ich denke mal ungefähr das gleiche wie mein Hausarzt.

Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart.

Eure Sarah

 

 

Geht 2016 auch mal in Gesund…

bei mir anscheinend nicht. Es kam wie es kommen sollte. Gestern stand mal wieder der Hausputz an. Und was passierte mir? Tada, ich brach mir den rechten Fuß. Okay nicht ganz durch aber bis zur Hälfte, sowie eine gerissene Sehne und gezerrte Bänder und Sehnen. Die Spülschranktür war mir im Weg. Ich bin mit Karacho gegen die untere Türspitze gelaufen und vor Schreck verdrehte ich mir den Fuß. Heulend vor Schreck und Schmerzen bin ich erstmal auf den Fußboden gesackt. Muss denn sowas immer mir passieren? Ach man, das Jahr und der Januar gefallen mir jetzt schon nicht. Schiene und Gibs drücken ganz schön doll. 2 Wochen lang Krückenpflicht, wenig oder besser nicht belasten und Kühlen, da mein Fuß extrem geschwollen ist. Im Krankenhaus haben mich 2 nette Ärzte behandelt.

Meine liebe „Schwägerin“ feierte gestern Abend Ihren Geburtstag nach. Trotz Schmerzen war ich natürlich mit am Start. Mein einziges Problem waren die vielen Stufen bis zu Ihrer Wohnungstür. Langsam und vorsichtig klappte es aber. Die Feier war ganz schön und Ich vergaß etwas den Schmerz. Das Gehen mit den Krücken war allerdings etwas schwer.

Anatomie des Sprunggelenks

baenderdehnung

Heute bleib Ich mal auf der Couch liegen und entspanne. Das tut mir auch mal ganz gut.

Liebe Grüße und einen schönen entspannten Sonntag wünsche ich Euch!

Sarah

Blasenentzündungen dank Inkontinenz

Viele Multiple Sklerose Patienten/Patientinnen kennen leider das leidige Thema Urin-Inkontinenz. Für mich persönlich ist es das schlimmste Symptom, dass mich nun schon seit meinem 13 Lebensjahr begleitet. Warum das schlimmste? Nun ja, ich gehe am Tag um die 20 mal auf Toilette, auch wenn die Blase nicht voll ist. Durch den starken Drang fühlt es sich aber wie eine fast volle Blase an. Weil ich so häufig gehe, unterwegs ist es noch schlimmer, hole Ich mir sehr oft eine Blasenentzündung, auch wenn ich alles vorher desinfiziere. 100% Schutz gibt es nun mal nicht. Um die ca. 8 Entzündungen habe Ich im Jahr. Sehr viele und sehr schmerzhafte. Antibiotika wirken schon nicht mehr alle. Jetzt wird nur noch aussortiert. Bis heute dachte Ich noch, dass Ich eine „normale“ Blasenentzündung habe, doch nach erneuter Kontrolle sah man im Urin stark erhöhte Entzündungswerte. Beim Ultraschall sah der Arzt mal wieder eine gefüllte Niere. Wie Ich schon gestern vermutete ist es eine Nieren-Becken Infektion mit entzündlichem Wasser in der Niere. So das heisst nun das Dritte Antibiotikum in diesem Jahr, die anderen beiden wirkten mal wieder nicht. Dieses Brennen, ziehen und schmerzhafte bei jeder Bewegung ist echt nicht angenehm. 7 Tage wieder keine Milchprodukte, dabei esse ich Abends so gerne Grießpudding mit Kirschen 😦

Tja dieses leidige Thema Inkontinenz. Egal wo man hinfährt, man muss immer vorher planen. Wo sind die nächsten Toiletten? Kann Ich es bis zum nächsten Geschäft aushalten? Habe Ich alle Notfall Sachen eingepackt? Wie Wechsel Unterwäsche, Hygiene Einlagen, Desinfektionsspray und Reinigungstücher. Oft habe Ich das Problem, dass Ich muss aber dank der MS nicht so schnell gehen kann…. was dann?

Aber auch zu Hause muss man Vorsorgen. Zum Beispiel: Matratzen Auflagen, Reinigugs- und Desinfektionsmittel und Vorräte an Hygieneprodukten. Ich persönlich brauche auch sehr weiches Toilettenpapier, da die Gefahr besteht sich bei der Menge der Toilettengänge wund zu reiben. Das wäre ja nicht so gut….

Natürlich steht auch Viertel Jährlich der Besuch beim Urologen an. Vorsorge ist für mich mittlerweile sehr wichtig geworden. Im Moment nehme Ich morgens 1 Tablette und 3 mal Wöchentlich eine Brausetablette für die Blase sowie Abends ein Dauerantibiotikum, das anscheinend auch nichts mehr bringt.

Wenn Ich in 3 Tagen immer noch Schmerzen an der Rechten Niere habe muss sie punktiert werden. Dies bekomme Ich ca. 4 mal im Jahr gemacht. Ein sehr unangenehmes Gefühl. Dabei wird eine lange Nadel bis in die Niere geführt, diese wird bei Anschlag gezogen und ein bläuliches Röhrchen bleibt drinnen. Dadurch fließt das Entzündliche Wasser ab und die Niere kann sich wieder erholen. Das Röhrchen bleibt ungefähr 1 Woche drin. Das ganze läuft fast so ab wie eine Lumbalpunktion. Die Stelle wird desinfiziert, mit einem Tuch abgedeckt und leicht betäubt, damit der Stich nicht ganz so doll weh tut. Zum Schluss wird das Röhrchen mit einem Saugbaren Pflaster abgedeckt. Ich kann euch sagen, bei meiner ersten Punktion, mit 13 Jahren, habe Ich Rotz und Wasser geheult und bin dann vor lauter Anspannung Ohnmächtig geworden. Auch bei der 2 ten Punktion weinte ich. Bei der 3 ten war es nicht mehr so schlimm. Mittlerweile bin Ich abgehärtet. Während der Behandlung machen der Arzt und Ich Witze und lachen. Er sagt immer das ich verdammt tapfer wäre und mancher  Mann sich eine Scheibe abschneiden könnte 😉 Ich muss aber auch sagen, dass Ich einen verdammt guten und lieben Urologen habe. Er schafft es jedes mal mir die Angst zu nehmen, die in mir schlummert.

blasenentzuendung-tblasenentzündung-teufelskreis

maxresdefault

Mich würde interessieren ob auch Ihr Probleme mit der Blase habt durch die MS.  Ich würde mich gerne mit Euch darüber austauschen. Vielleicht hat eine/einer von Euch einen Tipp für mich, oder Ich kann jemandem helfen.

Eure Sarah

 

Kortison 2016 Nr. 3+4

Was war ich gestern angeschlagen. Sehr früh bin Ich auf der Couch eingeschlafen. Einfach weg für 2 Stündchen.

Im Moment habe Ich wieder Schwitzattacken. Ein Gefühl als hätte Ich Fieber. Mein Zuckerspiegel ist mal wieder mehr als erhöht. Jetzt ein schön kaltes Bad 😉

Morgen hat mein Freund Geburtstag und da muss Ich was fitter sein. 2 Torten muss ich noch fertig stellen, aufräumen und putzen.

Total K.O sage Ich jetzt mal gute Nacht.

Eure

Sarah

Kortison 2016 Nr. 2

Gleich geht es wieder los. Ab ins Auto, ins Krankenhaus fahren und Korti Nr. 2 bekommen. Gestern Abend und auch jetzt gebe ich mir zu Hause noch ne Ladung Nacl. Gestern lag mein Zuckerspiegel bei 335 vor den Spülen, nach 500ml Nacl schon bei 235. Im moment liegt er nach dem Frühstück bei 248. Mal schauen wie es mir in knapp 2 Stunden ergehen wird.

Zu meiner Überraschung geht es mir heute den Umständen entsprechend sehr gut. Der Zuckerspiegel ist nur leicht über dem Durchschnitt und die Heisshunger Attacken halten sich in Grenzen.

Trotzdem lasse ich später noch was Nacl durchlaufen zur Sicherheit. Nun werde Ich etwas entspannen und später ein schön heisses Bad genießen.

Schönen Abend Euch

Sarah

Kortison 2016 Nr. 1

Die 1 Tysabri Gabe und die 1 Kortison Gabe in 2016 habe ich nun hinter mir. Schon Gespenstisch, wie vor 2 Jahren genau auf den Tag. Das Korti war nicht ganz in meinem Blutkreislauf und schon bekam ich Heisshunger auf Süßes. Das ist jedesmal ein Kampf, der Schokolade und den Chips zu wiederstehen. Noch liegt mein Zucker im Durchschnittsbereich. Zur Sicherheit hänge ich gleich aber eine 1 Liter Flasche Nacl dran, die Ich netterweise im Krankenhaus mit bekam. Ich freue mich jetzt schon auf eine Woche voller metallischem Geschmack, Heisshunger Attacken und wie immer starken Wasser Einlagerungen 😦

Dieses Mal klappte es nicht direkt mit dem Zugang, meine Lieblings Stechschwester brauchte ganze 3 Versuche. Im Normalfall geht es beim 1 mal. Ich muss dazu sagen, dass ich sch… dünne und schwer zu stechende Venen habe.

20160104_132600

Kennt Ihr das auch? Leidet Ihr auch immer so stark und habt auf nichts Lust geschweige denn Kraft?

Ich werde die Woche über Berichten wie es mir geht.

Liebe Grüße

Sarah

 

 

Kortison Tag 4 und 5

…..puh was war ich gestern fertig….. Meine Kraft war verschwunden und nicht wieder auffindbar. 8000mg in 4 Tagen ist schon verdammt heftig. Ich weiß, dass ich mich viel zu wenig bewegt habe und einfach nur faul auf der Couch lag. Normalerweise ist das gar nicht meine Art. Ich laufe gern viel rum, einfach durch die Gegend. Doch gestern, nein das ging nicht.

Heute läuft es etwas besser. Langsam stabilisiert sich mein Zuckerwert auf durchschnittlich 250. Na klar, immer noch zu hoch, aber das wird schon. Ich saß vorhin mit einer sehr netten Dame im Onkologie Chemoraum. Sie hat vor ein paar Jahren Rituximab für ihr Rheuma bekommen. Sie konnte mir nur gutes darüber erzählen. Das bestärkt meinen Wunsch dieses Medikament endlich zu bekommen. Mein Infusions Zugang liegt noch, so kann ich mir später noch eine NACL Spülung durch laufen lassen, vielleicht auch nochmal morgen früh.

hires1

Montag werde ich erfahren ob ich weiter Kortison bekomme oder nicht. Ich hoffe das es mir bis dahin körperlich besser gehen wird. Mein Körper ist ganz schön aufgeschwemmt vom Korti. 8 kg in 5 Tagen, danke für die Nebenwirkungen 😦

Dieses Wochenende haben wir endlich mal keine Termine und können einfach nur entspannen. Da freue ich mich schon seit 1 Monat drauf 😉

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und das Ihr weiterhin Schubfrei bleibt.

Liebe Grüße Sarah