Wochenrückblick

Die Woche neigt sich dem Ende. Jetzt hab ich schon 7 Tage eine Blasenentzündung, die seit heute Morgen noch schlimmer geworden ist. Ich merke, dass meine rechte Niere wieder geschwollen ist. Das heisst es muss Flüssigkeit entzogen werden. Immer wieder ein unangenehmes Gefühl. Bestimmt gibt es Morgen früh wieder ein anderes Antibiotikum, das wäre das dritte. Dieses Brennen macht mich verrückt und meine Flanken schmerzen.

Sonst war die Woche recht langweilig. Das Highlight für mich war die Wohltuende Lymphdrainage mit anschließender Öl-Massage. Bevor es gleich ins Bett geht schaue Ich noch den Film der Butler mit Forrest Whittaker, Robin Williams und vielen anderen Hollywood Größen.  Man lernt viel über die Problematik, dass es damals in Amerika gab, über die Gleichstellung von den Afroamerikanern mit den „Weißen“. Sehr empfehlenswert!

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

Eure Sarah

Kortison 2016 Nr.5 (Wochenrückblick)

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Morgen. Was war die Erste Woche in diesem Jahr schon anstrengend. Puhhh… Gott sei dank habe Ich die nun hinter mir. Ein Neues Jahr mit Kortison anzufangen ist richtig Mist. Ordentlich zu feiern fällt da weg. Wir hatten in 1 1/2 Wochen 2 Partys. Erst Silvester/Neujahr und gestern die Geburtstagsfeier meines Freundes. Alkohol? Fehlanzeige! Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl die einzige zu sein die nichts trinkt, sich an Wasser und Cola light hält, und gleichzeitig Stimmung machen muss. Das Positive ist natürlich, dass Ich keinen Brummschädel habe und früh aufstehen kann um Ordnung in die Bude zu bringen, während die Anderen noch in Ihrem Traumland umher schweben. Da Ich nun schon seit einigen Monaten leider an Tilidin (und andere starke Medikamente) gebunden bin, feier Ich so zusagen nüchtern mit 😉 😉

In dieser Woche habe Ich wieder kurioses bei mir bemerkt. 3 Tage bekam Ich 1500mg Prednisolut und 3 Tage 500mg Prednisolut. Mein Körper scheint deutlich stärker auf die Geringere Dosis zu reagieren. Die Nebenwirkungen sind sichtbar und spürbar schlimmer.

Zum Beispiel: Schwitzattacken, Heisshunger und Übelkeit. Ein Unwohlsein die Ich kaum beschreiben kann. Auf jedenfall bringen Sie mich zum Weinen. Natürlich geht es mir bei der höheren Dosis auch nicht so besonders, aber man kann es aushalten.

Langsam senkt sich mein Zuckerspiegel wieder, halte mich aber trotzdem noch an Wasser und leichte Kost. Tja und das liebe Gewicht…. einige Kilos, die Ich extra vor und nach Weihnachten abnahm, sind direkt doppelt wieder drauf. Ganze 8 Kilogramm!!! Zum Glück bekomme Ich seit Freitag wieder wöchentlich Lymphdrainage, genau zum richtigen Zeitpunkt. Besonders mein angeschwollenes Gesicht und die Arme brauchen dies gerade 😦

Die gestrige Feier war sehr schön. Dieses mal war Ich nicht so früh im Bett, zu meiner Überraschung. Aber um ca. 3 Uhr wurde es Zeit. Der ganze Samstag war für mich sehr anstrengend und stressig. Aufräumen, Putzen, Essen vorbereiten… das hat mich ganz schön Kraft gekostet. Trotzdem war Ich nicht wirklich müde zum Schluss hin.

So das war nun meine aufregende und anstrengende Woche 😉 Montag muss Ich zur Kontrolle des Blutbildes wegen den Entzündungswerten. Dann wird entschieden ob Ich noch ein paar Tage länger Kortison brauchen werde. Denn meine Schubsymptome sind immer noch da. Leider merke Ich seit dieser Nacht, dass Ich wieder eine Blasenentzündung habe. Da Ich ja mittlerweile Expertin darin bin, bei ca. 8-10 Infekten im Jahr, kann Ich dies selbst mit Antibiotika behandeln. Eine Monatspackung liegt immer bereit.

Jetzt werde Ich mich anziehen gehen und für alle Frühstück vorbereiten. Langsam bekomme Ich Hunger 🙂

Das Wetter spielt heute auch mit, Sonnenschein und blauer Himmel. Perfekt geeignet für einen Nachmittags Spaziergang. Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Eure Sarah ❤

6. Schub…

Nun ist es offiziell. Ich habe den 6. Schub dieses Jahr. Jetzt muss ich schauen wie es weiter geht mit Medikamenten. Tysabri wirkt nun nicht mehr. Lemtrada kann ich auch ausschließen. Jetzt heisst es weiter klagen  gegen Gilenya, Wunsch der Krankenkasse und meinem Wunsch Medikament Rituximab (Mabthera).

Dieses mal bekomme ich kein Cortison, nach langem Überlegen seitens Neurologin und mir. Der letzte Schub und Corti war ja grade erst. Ich habe immer noch die starken Wassereinlagerungen in Beinen, Armen und Gesicht. Bis jetzt habe ich trotz Lymphdrainage keine Besserung festgestellt.

Etwas bedenken habe ich aber. Angst das die Symtome bleiben werden die mich grade im Alltag sehr ärgern 😦

Jetzt heisst es erstmal abwarten…. Da bin ich ja so gut drin 😉

Eure Sarah

Krankengymnastik und andere Behandlungen

Ich gehe 2 mal die Woche zur Krankengymnastik und 1 mal in der Woche zur manuellen Lymphdrainage (1Std.). Die Lymphdrainage ist so toll. Ich fing vor 4 Monaten damit an und seitdem ist schon viel Wasser aus den Armen und den Fußgelenken weg. Irgendwie habe ich aber trotzdem das Gefühl, dass es nicht reicht. Bei der Krankengymnastik behandelt meine liebe Steffi meist nur akute Sachen, meistens Verspannungen im Rücken und Armen. Die Beinmotorik und Kraftaufbau Übungen kommen leider zu kurz. 20 Minuten ist ja nicht wirklich viel an Zeit.

Was gibt es für weitere Therapien die Ihr empfehlen könnt? Bekommt Ihr auch Dauerrezepte? Hilft euch es?

Anti-Cellulite-Massage 1

Liebe Grüße Sarah